FAQ

Brauche ich eine Ausbildung im Medienbereich?

Ja und nein: Von staatlicher Seite aus sind viele Berufe in der Medienbranche nicht durch bestimmte Ausbildungen gekennzeichnet. Das bedeutet, dass man seinen Weg als so genannter "Quereinsteiger" in die Branche finden kann. In der Praxis sieht es jedoch so aus, dass bereits von den Berufsanfängern in der Medienbranche ein ziemlich großes Wissen sowie praktische Fähigkeiten erwartet werden. Genau an dieser Stelle setzt die Ausbildung der SAE an. Sie vermittelt das branchenbezogene Wissen und die Fähigkeiten, die später den Berufseinstieg wesentlich erleichtern. Da sich mittlerweile in vielen Führungspositionen ehemalige Abgänger der SAE befinden, legen diese ebenfalls entsprechenden Wert auf eine gute Ausbildung. So ist es mittlerweile durchaus üblich, den SAE-Abschluss als Grundvoraussetzung für eine Stelle zu fordern.

Welchen Status hat das SAE Institute in Deutschland?

Das SAE Institute ist eine der fachlichen Ausbildung dienende Schule.

Was ist das SAE Diploma?

Das SAE Diploma ist ein hauseigener Abschluss für die Berufsausbildungen im Bereich „Audio Engineer", „Web-Design & Development", „Digital Film & VFX", „Cross-Media Production & Publishing", „Game Art & 3D Animation" und "Gameprogramming". Der Name „Diploma" begründet sich aus der geschichtlichen Entwicklung der SAE. Das SAE Konzept kommt aus Australien und die Abschlüsse dort heißen „Diploma". Um weltweit einen vergleichbaren Abschluss vergeben zu können, wurde auch der Name des Abschlusses seit 1976 unverändert beibehalten.
Der Abschluss sollte nicht mit einem Diplom-(Studien-)Abschluss verwechselt werden, den in Deutschland nur staatlich anerkannte Hochschulen vergeben dürfen.
Das SAE Diploma ist ein Abschluss, der in der Industrie anerkannt ist und der für viele Jobs in der Medienbranche vorausgesetzt wird. Weiterhin qualifiziert das SAE Diploma zum Einstieg in das Bachelor-Studium am SAE Institute, das mit dem international anerkannten Hochschulabschluss „Bachelor of Arts" oder "Bachelor of Science" abgeschlossen werden kann.

Was ist ein Bachelor?

Der Bachelor ist der erste akademische Abschluss, den man an einer Hochschule erreichen kann. Von der Struktur her ist es ein berufsqualifizierendes Studium, das den Studenten auf den Berufseinstieg vorbereitet. Weiterhin qualifiziert der Abschluss grundsätzlich zu weiterführenden Studiengängen wie Master und Doktor.

Neben dem Bachelor gibt es den Bachelor (Honours) der eine höhere Qualifikation als der normale Bachelor darstellt. Durch das Schreiben einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit wird der zusätzliche „Honours"-Titel erreicht und damit bereits ein Schritt in Richtung Master getan. Der Bachelor of Arts / Science Honours ist vergleichbar mit dem Fachhochschul-Diplom.

Was ist das Bachelor Program

Als Bachelor Progam bezeichnen wir die Kombination aus handwerklich, technischen Inhalten sowie wissenschaftlichen Themen, die parallel im Laufe von 2 Jahren - also über 96 Wochen - angeboten werden und mit dem Bachelor of Art (Honours) oder Bachelor of Science (Honours) abschließen. Eine optimierte Verzahnung von Praxis und Theorie ist so gewährleistet. Das renommierte SAE Diploma ist zu 100% Bestandteil des Bachelor Porgrams.

Kann ich mit dem Bachelor in Deutschland zum Master weiterstudieren?

Grundsätzlich: Ja. Bedingung für ein Studium in Deutschland ist jedoch weiterhin die Hochschulreife (Ein Bachelor ersetzt kein Abitur). Außerdem suchen sich die Hochschulen ihre Masterstudenten sehr genau aus. Nur mit entsprechenden fachlichen Qualifikationen, wird man für ein weiteres Studium zugelassen. Welche genauen Aufnahmebedingungen für ein Masterstudium erforderlich sind, muss man an der jeweiligen Universität erfragen. Grundsätzlich gilt das Gleiche auch für ein Masterstudium im Ausland. Statistiken aus dem englischen Bildungssystem, welches Bachelor und Masterstudiengänge seit Jahrzehnten anbietet, zeigen, dass nur etwa 15% aller Bachelor-Absolventen weiter auf einen Mastertitel studieren.

Selbstverständlich bietet das SAE Institute auch Masterstudiengänge an. Mehr Informationen dazu findet man hier.

Gibt es eine Job-Garantie?

Nein. Wie in jeder Ausbildung kann man nicht garantieren, dass ein erfolgreicher Absolvent auch einen Job bekommt. Ob man einen Job bekommt oder nicht, hängt neben einer erfolgreichen Ausbildung auch von persönlichen Faktoren und charakterlichen Eigenschaften ab. Bei möglichen Versprechen wie „Job-Garantie" sollte man sehr genau hinterfragen, was tatsächlich dahinter steckt, da es sich hierbei oft nur um unseriöse Marketingversprechen handelt.

Warum benötige ich ein Laptop?

Ein Laptop ermöglicht nicht nur das Mitschreiben während der Theorievorlesungen, deren Nachbearbeitung innerhalb der SAE oder zu Hause, sondern dient gleichzeitig als mobile Datensicherung. Das eigene Laptop weitet die praktische Übungszeit somit auf 24 Stunden am Tag aus.

Wer steht hinter den „Alternativen“ zur SAE im privaten Bildungsbereich?

In den vergangenen Jahren haben sich einige Anbieter für private Ausbildungen im Medienbereich in Deutschland angesiedelt. Gerade im Bereich Tontechnik handelt es sich hierbei jedoch meist um so genannte „Trittbrettfahrer“, die versuchen vom Ruf der SAE zu profitieren. Oft sind es ehemalige Absolventen von SAE, die die Ausbildung inhaltlich und vom Ablauf her kopieren und dadurch den schnellen Einstieg auf dem Markt suchen. Als Auszubildender sollte man sich jedoch die Frage stellen: „Will man sein Handwerk beim Bäcker lernen, oder bei der Semmel?“ Auch kritisch zu hinterfragen sind die Möglichkeiten, mit einer Ausbildung weiter studieren zu können. Diese Möglichkeiten bieten nur sehr wenige an, da es oft an der materiellen und personellen Ausstattung mangelt. Auch durch teilweise undurchsichtige Kursstrukturen sind die Kosten alternativer Anbieter scheinbar (deutlich) niedriger als bei SAE. Bei genauerer Betrachtung wird der Gesamtpreis aber oft vergleichbar hoch bei geringeren Leistungen!

Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich feststelle, dass ich gezwungen bin das Studium vorzeitig zu beenden oder unterbrechen zu müssen?

Faire Vertragsbedingungen gewährleisten Kündigungsmöglichkeiten immer 6 Wochen zum Quartalsende.

Was kann ich machen, wenn ich zwischenzeitlich pausieren muss?

SAE bietet die Möglichkeit an - nach Absprache mit dem Manager - den Vertrag auszusetzen und zu einem späteren Zeitpunkt an entsprechender Stelle wieder in den Kursablauf einzusteigen.

Gibt es eine Prüfungsordnung?

Ja, diese wird am ersten Kurstag ausgegeben und ausführlich erläutert und ist für alle deutschen SAE Institute gleich. Auf Wunsch kann sie bereits vor Studienbeginn bei der Schulleitung angefordert werden.

Wo finde ich die Kosten des Kursangebotes?

Wir haben umfangreiche Informationsbroschüren mit detaillierten Informationen zu Kursinhalten und Kurskosten, daß man sich einfach als .pdf downloaden oder in gedruckter Form bestellen kann. Einfach rechts auf "Kursgebühren und weitere Details - jetzt abrufen" klicken,  das Formular ausfüllen und absenden. In der Bestätigungsmail gibt es dann die Files zum downloaden.

Woher kommt der Bachelor-Abschluss bei der SAE?

SAE bietet mit den Bachelor of Arts (kurz: BA) sowie den Bachelor of Science (kurz: BSc) Studiengängen eine Alternative zu den herkömmlichen Studienmöglichen in Deutschland an. SAE ist zwar keine staatliche Hochschule, arbeitet jedoch mit der Middlesex-University - einer staatlich anerkannten Hochschule in Großbritannien - zusammen, die die Studieninhalte kontrolliert und auch die akademischen Abschlüsse vergibt. Diese Kooperation ist für das SAE Institute die optimale Möglichkeit, an verschiedenen ausgewählten „Degree-Center“ weltweit die gleichen Studienabschlüsse anzubieten. Durch die Kooperation mit der Middlesex University wird gewährleistet, dass unsere BA-Titel weltweit dem gleichen Standard entsprechen.

In Deutschland sind alle Standorte - also Köln, München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Bochum und Leipzig Degree-Center, die von staatlicher Seite aus berechtigt sind, BA-Studiengänge in Deutschland durchzuführen. An allen deutschen SAE-Instituten kann man ausserdem das SAE-Diploma erhalten, das Voraussetzung für ein BA-Studium ist.

Welche Abschlüsse gibt es an der IHK?

Die IHK bietet nicht direkt Ausbildungen an sondern stellt die staatlich anerkannten Prüfungen für bestimmte Ausbildungsberufe zur Verfügung. In der Medienbranche sind dies der Mediengestalter Bild & Ton sowie der Mediengestalter Digital und Printmedien. Außerdem gibt es den Veranstaltungstechniker.
Als Weiterbildung kann man an der IHK die Prüfungen zum Medienfachwirt A/V, Digital oder Print ablegen. Weiterhin kann man die Prüfung zum Veranstaltungsmeister machen.

Im Gegensatz zu den eben genannten staatlich anerkannten Prüfungen gibt es an der IHK-Akademie auch Zertifikatskurse, die jedoch nur bestimmten Interessensgruppen dienen, weder berufsvorbereitend noch berufsqualifizierend sind und für keine weiteren Ausbildungen qualifizieren. Hier ist also Vorsicht geboten und genau zu prüfen, was man von den jeweiligen Zertifikaten zu erwarten hat. Als reiner Wandschmuck sind sie dann doch meist zu teuer!

Warum kostet die Ausbildung an der SAE so viel und was bekommt man dafür?

Private Ausbildungen müssen kostenpflichtig sein, da sie keinerlei Förderung von staatlicher Seite bekommen. Das bedeutet, dass sämtliches Material und Personal über die Studiengebühren gezahlt werden muss. Günstigere private Ausbildungen haben meist deutlich weniger materielle Ausstattung und geringer qualifiziertes und/oder weniger Personal. Das bedeutet, dass man im Endeffekt auch deutlich weniger Ausbildung für das gezahlte Geld bekommt und damit weniger qualifiziert in das Berufsleben einsteigt. Eine qualitativ schlechte oder minderwertige Ausbildung kann sich SAE jedoch nicht erlauben, da sie von der Middlesex-University ständig bezüglich ihrer Studienqualität überwacht wird. Daher sind die Kosten höher, aber man bekommt auch einen höher qualifizierten Abschluss. Durch den international anerkannten BA-Abschluss haben die SAE-Absolventen letztendlich auch viel mehr Arbeitsmöglichkeiten als durch ein Zertifikat einer privaten Akademie.

Im Vergleich mit einer Ausbildung an einer staatlichen Universität kann man die SAE sogar als relativ kostengünstig einstufen, da auch staatliche Universitäten nicht ausschließlich durch die „Studiengebühren" finanziert werden. Die Kosten einer staatlichen Ausbildung sind nur für die Studenten nicht direkt zu sehen, da sie größtenteils durch Steuergelder gedeckt werden. Je nach Fachbereich und notwendigen Ressourcen liegen die Kosten einer staatlichen Ausbildung bei etwa 15000,- Euro pro Jahr und Student. Im Falle eines Studienabbrechers ist auch dieses Geld „verloren" aber eben nicht für den Studenten sondern „nur" für den Steuerzahler.

Was geschieht im Falle einer Kündigung oder Unterbrechung mit den gezahlten Gebühren?

Bis zum vorzeitigen Vertragsende bleiben die Zahlungen bestehen; darüber hinaus im Vorfeld geleistete Beträge werden selbstverständlich zurückerstattet.